Lebenslauf OStD Ralph Hartung

 

·      Geboren am 19. Februar 1971 in Hannover.

 

·      Besuch der Grundschule Kestnerstraße in Hannover von 1977 bis 1981.

 

·      Wechsel zur Orientierungsstufe im Schulzentrum Luerstraße in Hannover im Sommer 1981.

 

·      Ab Sommer 1983 Besuch des alt- und neusprachlichen Gymnasiums Sophienschule in Hannover.

 

·      Abitur im Mai 1990 an der Sophienschule in Hannover.

 

·      Vom 1. Juli 1990 bis 30. Juni 1991 Ableistung des Wehrdienstes bei der Bundeswehr in Luttmersen/Neustadt am Rbg. im 4./Panzerbataillon 33.

 

·      Studium der Fächer Mathematik und Chemie an der Universität Hannover von 1991bis 1997.

 

·      Von 1993 bis 1997 parallele Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft im Institut für Angewandte Mathematik der Universität Hannover (Aufgaben: Durchführung von Übungen zu verschiedenen Vorlesungen, Korrektur von Klausuren und Vordiplomprüfungen.).

 

·      Vom 01. Februar 1998 bis 31. Januar 2000 Absolvierung des Vorbereitungsdienstes für das Lehramt der Sekundarstufe I/II am Studienseminar in Dortmund (Nordrhein-Westfalen). Ausbildungsschule war das Städt. Gymnasium Selm.

 

·      Von 1997 bis 2000 parallele Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Mathematik der Universität Dortmund (Aufgaben: Durchführung von Übungen zu verschiedenen Vorlesungen, Korrektur von Klausuren und Vordiplomprüfungen.).

 

·      Von Februar 2000 bis Juni 2000 Lehrer am Städtischen Gymnasium Selm.

 

·      Von August 2000 bis Juli 2003 Studienrat an der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich.

 

·      Von 2001 bis 2003 Mitglied des geschäftsführenden Vorstands und des Landesvorstands des Hessischen Philologenverbands.

 

·      Von 2003 bis 2005 mit voller Stelle abgeordnet als pädagogischer Mitarbeiter an das Hessische Kultusministerium in Wiesbaden (Referat Gymnasien).

 

·      Von 2005 bis 2012 Referent und Referatsleiter im Hessischen Kultusministerium, davon zwei Jahre abgeordnet an das Institut zur Qualitätsentwicklung (IQB) der Humboldt-Universität zu Berlin mit Dienstsitz in Berlin.

 

·      Seit 2012 Schulleiter der Goetheschule in Neu-Isenburg.

 

·      Seit 2013 parallel Mitglied des geschäftsführenden Vorstands des Deutschen Philologenverbands und kooptiertes Mitglied im Landesvorstand des Hessischen Philologenverbands.

 

Weitere Tätigkeiten:

 

·      Seit 2002 Juror im Wettbewerb „Jugend forscht“.

 

·      Seit 2011 Stadtverordneter der Stadt Rödermark und Mitglied der Betriebskommission der Stadt Rödermark sowie Mitglied des Präventionsrates.